Nachhaltige Retro-Bags


Baerepose ist ein kleines Familienunternehmen aus Norwegen, das mit schicken Retro-Bags aus nachhaltiger Produktion dazu beiträgt, Plastikmüll weltweit zu reduzieren. Das Material für die angesagten Taschen besteht aus Bio-Baumwolle und recyceltem Kunststoff, der aus Plastikmüll aus den Meeren gewonnen wird. Für die Garnherstellung kooperiert Baerepose mit dem Recyclingunternehmen Seaqual. Von Fischern gesammeltes Plastik, zum Beispiel aus alten Netzen wird hierbei zerkleinert, in Pellets presst und wieder zu Garn verarbeitet.

Seit 2018 unterstützt Baerepose zudem das norwegische Start-up Empower, das sich zwei hohen Zielen verschrieben hat: Den Plastikmüll aus den Weltmeeren zu holen und die Armut in der 3. Welt zu bekämpfen. An speziellen Sammelstellen erhalten Menschen Geld für das Plastik, das sie am Strand und im Wasser gesammelt haben. So können sie ihr Einkommen verbessern und der aus dem Meer gesammelte Müll kann dem Recycling zugeführt werden.


Sexy and reuseable


Diese tolle Idee unterstützt Baerepose mit der pinken Tasche aus der aktuellen Sommerkollektion. Von jeder verkauften Tasche aus der “Empower" Edition gehen deswegen 2 Dollar an das Umweltunternehmen.

Übrigens bedeutet „Baerepose“ Tragetasche. Ein Understatement, denn die zeitgenössischen und hochwertigen Designs etablieren das norwegische Unternehmen als echte echte Modemarke der Zukunft. Ökologisch, aber mit Chic. Oder wie Baerepose sagt – sexy and reuseable. Der Look der aufwändig gearbeiteten Taschen erinnert an große Designer-Marken wie Gucci, Chanel und Isabel Marant. Zusammengefaltet passen die Luxus-Netztaschen selbst in kleine Handtaschen und sind somit genau das richtige Accessoire für modebewusste Trendsetter, die viel unterwegs sind.
So macht Recycling Spaß!