Rezeptempfehlung: Karottenkuchen

März 22, 2017 2 Minuten geschätzte Lesezeit

Rezeptempfehlung: Karottenkuchen-Selection Gustavia

Der Rüblikuchen: Ein toller Klassiker für das ganze Jahr, besonders aber zur Osterzeit.

Zutaten für den Teig:

  • 200 gr brauner Zucker
  • 180 gr Pflanzenöl
  • 3 EL fetter Joghurt
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt oder das Mark einer Vanilleschote
  • 250 gr Mehl
  • 1 TL Backpulver (alternativ Natron)
  • 2 TL Zimt
  • ¼ TL Muskatnuss
  • ½ TL Meersalz
  • 260 gr geriebene Karotten
  • 150 gr Walnüsse

Zutaten für das Topping:

  • 300 gr Frischkäse (Vollfett)
  • 120 gr zimmerwarme Butter
  • 80 gr Puderzucker
  • Das Mark einer Vanilleschote
  • ½ TL Meersalz
  • Eine Handvoll Mandeln oder verzehrbare Blüten

Zubereitung:

Braunen Zucker, Salz, Meersalz, Öl, Vanille, Zimt, Muskat und Joghurt in einer Rührschüssel verquirlen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Mehl und Backpulver langsam unterheben und weiterrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Karotten waschen, putzen, schälen und fein raspeln. Ebenfalls unter den Teig heben. Zum Schluss die Walnüsse grob hacken und auch zum Teig geben.

Eine Springform (oder Kastenform) mit Butter ausreiben und leicht mit Zucker bestreuen (der karamellisiert später). Den Teig hinein füllen und den Kuchen bei 180 Grad Umluft in einem vorgeheizten Ofen für 37 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Frischkäse und Butter cremig aufschlagen und anschließend den Puderzucker unterrühren, bis eine glatte Creme entsteht. Mit Vanillemark und etwas Meersalz abschmecken. Den Kuchen nach 35 Minuten aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Das Topping in die Mitte geben und mit einem Löffel oder einem Spatel vorsichtig kreisförmig nach außen ziehen.

Eventuell noch mit verzehrbaren Blüten / Mandeln garnieren und fertig ist der Rüblikuchen. 

Wir wünschen viel Freunde mit diesem tollen Klassiker!

 

Rezeptentwicklung & Text von Inga Teegen - Frau Teegen ist gelernte Hauswirtschaftsmeisterin, eine  alte  Freundin der Familie und lebt & arbeitet in Burgerfeld  bei Hamburg. Vielen Dank an Inga für das schöne Rezept!


    Vollständigen Artikel anzeigen

    Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk
    Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk

    November 07, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

    Horn ist ein nachhaltiges Naturprodukt. Schon seit jahrhunderten wird Horn zu Schmuck, Werkzeug und Alltagsgegenständen verarbeitet. Seine Eigenschaften machen Horn zu einem echten Allrounder. Der beliebte Klassiker feiert mit Hornschmuck im Retro-Design sein großes Comeback.
    The London Sock Company im Interview
    Meet the Designer: The London Sock Company

    November 06, 2019 4 Minuten geschätzte Lesezeit

    Steigern gute Socken das Selbstbewusstsein? Die Gründer der britischen London Socks Company Dave Pickard und Ryan Palmer sind fest davon überzeugt. Guter Stil beginnt schließlich schon an den Zehenspitzen. Im Interview verraten sie uns, warum Socken kein SOS-Geschenk sind.
    Bummel in Santa Catalina
    Bummel in Santa Catalina

    Oktober 25, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

    Es gibt viele Gründe, sich als Mallorca-Fan zu outen – und der Stadtteil Santa Catalina in Palma gehört unserer Meinung nach definitiv dazu. Wer trotz aller Lobeshymnen auf das so angesagte ehemalige Fischerviertel mit seinen farbenfrohen kleinen Häusern und den Jugendstil-Villen, der herrlich quirligen Markthalle, den individuellen Boutiquen und der Vielzahl an Restaurants noch immer keinen Abstecher dorthin geschafft hat, dem machen unsere Tipps ganz sicher Lust darauf, doch einmal die vertrauten Pfade zu verlassen.