Putzfimmel mit Andrée Jardin - die Gründer im Gespräch

April 11, 2019 2 Minuten geschätzte Lesezeit

Putzfimmel mit Andrée Jardin - die Gründer im Gespräch

Französische Manufaktur in der dritten Generation

Seit 1947 bereitet Putzen dank der ausgefallenen Designer-Bürsten aus Frankreich Freude. Die Gründerenkel Jean-Baptiste und François-Marie etablierten im Jahr 2009 die Marke Andrée Jardin – benannt nach ihrer Großmutter.

Schöne Haushaltshelfer von Andrée Jardin

Lieber Jean-Baptiste, lieber François-Marie, herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview nehmen. Erzählen Sie uns doch ein bisschen zu Andrée Jardin. Die Firma gibt es ja schon seit über 70 Jahren…

Ja, das ist richtig. Wir haben die Marke Andrée Jardin 2009 etabliert. Zuvor gab es das Geschäft aber schon viele Jahre unter dem Namen unseres Großvaters Brosserie Julio, der es 1947 gründete. Als Kinder verbrachten wir unsere Wochenenden in der Fabrik und sahen dabei zu, wie er die Bürsten herstellte.

Als wir dann noch helfen durften, entwickelten wir eine richtige Leidenschaft für die Bürsten. Somit war es nur natürlich, dass wir das Geschäft unseres Großvaters – und später unseres Vaters – eines Tages übernehmen würden.

Aus welchem Grund riefen Sie die Manufaktur mit dem Namen Andrée Jardin ins Leben?

Unser Großvater war Bürstenmacher. Er beschloss schnell, sich auf handgefertigte Bürsten für die professionelle Anwendung zu spezialisieren. Andrée Jardin war dann unsere Idee: wir strebten eine Neuausgabe der legendären Bürsten an – mit einem Touch von französischen Design.

Was ist Ihre größte Inspirationsquelle, wenn es um das Design der Bürsten geht?

Tatsächlich sind das die traditionellen Bürsten und anderen Gerätschaften aus dem Hause unserer Großeltern! Aber mit einem moderneren Ansatz, den wir der Zusammenarbeit mit ausgesuchten Designern wie dem Interieur Studio Mr & Mrs Clynk verdanken.

Wie würden Sie Ihre Design- oder Produktphilosophie zusammengefasst beschreiben?

Wir arbeiten eng mit Designern zusammen, damit wir unseren Kunden ästhetisch ansprechende, natürliche und nachhaltige Accessoires für ihr Zuhause anbieten können. 

Kehrschaufel nachhaltig und klassisch

Können Sie uns Ihre Produktionsmethoden beschreiben?

Wir stellen alle Produkte jeweils in nur kleinen Mengen her. Wir wollen ein Traditionsunternehmen bleiben, das auch in unserer modernen Welt Handgemachtes bietet – und keine Wegwerfprodukte. Damit wollen wir auch dem Trend der Massenproduktion aus Fernost entgegenwirken.

Sie haben eine starke Faszination für die Materialien, die bei Andrée Jardin zum Einsatz kommen. Könnten Sie uns die bitte näher beschreiben?

Die hohe Funktionsfähigkeit der Andrée Jardin-Borsten verdanken wir der Erfahrung mehrerer Generationen. Menschliche Fingerfertigkeit lässt sich durch nichts ersetzen! Unserer Meinung nach ist dies die einzige Möglichkeit, wirklich exklusive Qualität zu erreichen.

"Die Nagelbürste ist eine Bürste für jeden Tag." 


Welches ist Ihr Lieblingsstück?

Die Nagelbürste. Eine Bürste für jeden Tag!

Worauf dürfen wir uns bei Ihren kommenden Kollektionen freuen?

Wir erweitern ständig unsere Kollektion. Aktuell arbeiten wir an einem Angebot im Bereich Well-Being. Mehr wird nicht verraten. (lacht)

Verraten Sie uns denn, welche andere Manufakturen Sie schätzen?

Vitra aus Deutschland. In unseren Augen sind das echte Pioniere.

Danke für das Interview, Jean-Baptiste und François-Marie.


Der schönste Staubwedel der Welt

Haushalt auf Französisch

Wer vom Putzen gar nicht genug bekommt, darf sich hier richtig austoben. Unsere Kollektion von Andrée Jardin finden Sie in unserem Shop.



Vollständigen Artikel anzeigen

Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk
Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk

November 07, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Horn ist ein nachhaltiges Naturprodukt. Schon seit jahrhunderten wird Horn zu Schmuck, Werkzeug und Alltagsgegenständen verarbeitet. Seine Eigenschaften machen Horn zu einem echten Allrounder. Der beliebte Klassiker feiert mit Hornschmuck im Retro-Design sein großes Comeback.
The London Sock Company im Interview
Meet the Designer: The London Sock Company

November 06, 2019 4 Minuten geschätzte Lesezeit

Steigern gute Socken das Selbstbewusstsein? Die Gründer der britischen London Socks Company Dave Pickard und Ryan Palmer sind fest davon überzeugt. Guter Stil beginnt schließlich schon an den Zehenspitzen. Im Interview verraten sie uns, warum Socken kein SOS-Geschenk sind.
Bummel in Santa Catalina
Bummel in Santa Catalina

Oktober 25, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Es gibt viele Gründe, sich als Mallorca-Fan zu outen – und der Stadtteil Santa Catalina in Palma gehört unserer Meinung nach definitiv dazu. Wer trotz aller Lobeshymnen auf das so angesagte ehemalige Fischerviertel mit seinen farbenfrohen kleinen Häusern und den Jugendstil-Villen, der herrlich quirligen Markthalle, den individuellen Boutiquen und der Vielzahl an Restaurants noch immer keinen Abstecher dorthin geschafft hat, dem machen unsere Tipps ganz sicher Lust darauf, doch einmal die vertrauten Pfade zu verlassen.