Obstbrand - Von Obstlern und anderen Spirituosen

August 30, 2019 4 Minuten geschätzte Lesezeit

Obstbrand - Von Obstlern und anderen Spirituosen

Schnaps ist nicht gleich Schnaps. Von Obstler und anderen Spirituosen.

Wir lieben ihn oder schütteln uns nur schon bei dem Gedanken an ihn. Manche bringt er zum Niesen, andere zum Kichern. Obstbrand.

Saftiges Herbstobst: Obstler als Lebenselixier

Wenn sich der Sommer neigt, ist die Ernte von Kernobst und Steinobst in vollem Gange. Auf den Märkten türmen sich Berge von Äpfeln und Birnen.

Aber auch Früchte wie Kirschen, Aprikosen und – unser heimlicher Held – Mirabellen genießen wir im Herbst ganz besonders.


All diese Früchte finden auch als Obstbrände ihre Verwendung. Obstbrand, auch Obstler genannt, weckt Emotionen. Obstler steckt voller Geschichte. Angeblich waren es elsässische Mönche, die das Kirschwasser vor vier Jahrhunderten erfunden haben. Seitdem spendet das hochprozentige Lebenswasser Kraft und Lebensfreude.

Lebenswasser für Lebensfreude: Savoir vivre mit dem eau de vie

Mochte dem Obstbrand noch vor einigen Jahren ein muffiger Beigeschmack anhaften, so avanciert er heute zum Lifestyle-Getränk. Auch wir haben bei dem traditionsbehafteten Feuerwasser aus Birnen & Co. „mit viel vol.“ Feuer gefangen. Schnaps ist Schnaps? Von wegen. Die Arten der Destillation sind vielseitig, die vol. Vorgaben von Obstbrand streng – eine Wissenschaft für sich. Denn: Schnaps ist nicht gleich Schnaps.

Obstbrand Herstellung: Nur das Beste kommt in die Flasche.

Damit der Obstbrand gelingt, muss das Obst eine gute Qualität haben. Ein angenehmes Klima und fruchtbare Böden bieten ideale Bedingungen für gut gedeihenden Obstanbau, wie beispielsweise im Elsass oder seinem benachbarten Schwarzwald, in der Bodenseeregion oder Bayern, in Tirol oder auch Luxemburg. 

Das auf Streuobstwiesen in südlichen Regionen angebaute so genannte Wirtschaftsobst eignet sich nicht zum Essen. Aber zum Trinken. Denn für echten Obstbrand ist es genau richtig. Weit gereift, enthalten die Früchte viel Zucker und Aroma. Frei von Gras, Blättern und Erde und natürlich Schimmel sind sie bereit für die Umwandlung vom vitaminreichen Snack zum vergeistigten Schluck.

Obstler Lehre, die Erste: Klare Informationen zu den Früchten

Welche Früchte in welche Flasche wandern, muss klar auf dieser gekennzeichnet sein. Dass ein Birnenbrand keinen Apfel enthalten darf, ist einleuchtend. Bei der Bezeichnung der Obstsorten für die köstliche Kurzen ist man aber noch strenger: Wo Williams Birne draufsteht, muss auch Williams Birne drin sein. Und zwar nichts außer Williams Birne.

Obstler Lehre, die Zweite:
Drei Erkennungsmerkmale von Obstbrand 




1.

Ein Obstbrand darf niemals aromatisiert werden. Das Aroma wird nur aus den Früchten und gegebenenfalls aus den Reifungsfässern gewonnen.

2.

Obstler darf nicht mit Alkohol verschnitten werden. Der vorgegebene Alkoholgehalt liegt bei 37,5 % vol., gewonnen aus den Destillationsprozessen.

3.

Verdünnen? Niemals!
Der für Obstbrand vorgeschriebene Mindestalkoholgehalt
von 37,5 % vol. muss eingehalten werden.


40-45% vol.

Achtung! Im Elsass hat Obstbrand oft einen höheren Alkoholgehalt. Dort liegt er oft bei 40-45 % vol. anstatt der 37,5 % vol., die bei uns üblich sind.


Obstler Lehre, die Dritte: Obstler, Obstbrände und Spirituosen

Ohne zu vergeistigt zu werden: Kennen Sie den Unterschied zwischen Obstbrand, Obstler, Obstwasser, Obstgeist? Als Spirituosen können alle drei – Obstgeist, Obstbrand und Obstwasser - bezeichnet werden. Eine Spirituose (oder auch geistiges Getränk) weist einen Mindestalkoholgehalt von 15 % vol. auf.

Obstgeist: gar nicht unheimlich

Zuckerarmen Früchten wie Himbeeren, Brombeeren usw. wird mithilfe von reinem, geschmacksneutralen Alkohol ihr Aroma entzogen. Die Beeren werden nicht eingemaischt, sondern unvergoren in Alkohol eingelegt, an den sie ihr Aroma abgeben. Nach dieser sogenannten Mazeraton wird der alkoholische Aufsatz destilliert.

Obstbrand: wenn man Birnen mit Äpfeln vergleicht

Ein Obstbrand, auch Obstler genannt, besteht aus saftigem Kernobst wie Birnen oder Äpfel.
Der bekannteste Birnenbrand ist sicherlich die Williams Birne. Aber auch Nüsse eignen sich.

Obstwasser: für all die, bei denen Steinobst ein Stein im Brett hat

Für Obstwasser verwendet man kein Kernobst, sondern Steinobst: Kirschen, Aprikosen, Schlehen, Mirabellen. Für Obstbrände und Obstwasser werden die Früchte erst eingemaischt und dann zweifach destilliert.

Mirabellen im kleinen Land der großen Vielfalt

Vor allem mit Mirabellen verbindet Valerie fröhliche Erinnerungen. Während ihrer Zeit in Luxemburg kam es nicht selten vor, dass die Weinbegleitung durch Schnapsbegleitung ergänzt wurde.
Zwischen den Gängen wurde dort ganz selbstverständlich Mirabellenschnaps auf Sorbets serviert. Übrigens: Der Begriff Schnaps kommt von dem niederdeutschen Wort „schnappen“, da man ihn meist mit einem schnellen Schluck aus einem kleinen Glas trinkt.

Soll man Obstbrand kalt oder warm trinken?

Ganz klar: Obstbrand soll man nicht kalt trinken, höchstens kühl. Damit die Aromen sich voll entfalten können, trinken wir ihn nicht nur bei Zimmertemperatur. Wir lagern ihn auch bei dieser, am besten fern von Sonnenlicht. Das Auge trinkt mit. Wir trinken Obstbrand am liebsten aus schönen, bunt zusammengestellten Schnapsgläsern.

Genuss ist Leben

Früher schrieb man dem Aqua Vitae eine heilende Wirkung zu. Sogar die Pest könne es kurieren. Dass das nicht stimmt, wissen wir längst. Zwar verbreitet es ein wohltuendes Gefühl im Magen. Trotzdem ist auch der weit verbreitete Glaube, dass der hochprozentige Obstler die Verdauung anregt, ein Mythos. Doch das Lebenswasser trägt bei einer Essenseinladung zu extra Genuss bei. Obstbrand wärmt und ist einfach gemütlich. Und das wiederum ist gut für die Gesundheit. Santé!


Rund um den Obstler

Wir lieben Obst und freche Früchtchen. Ganz besonders natürlich die Hochprozentigen!

Schnapsgläser
After 4er-Set

Jedes Glas in einem anderen Dekor, so vielfältig wie die unterschiedlichen Sorten Obstbrand, die es auszuprobieren gilt.

Retro Poster Schnapskräuter

Birnen, Schlehen, Beeren oder Waldmeister -
alles Ingredienzien für wohlschmeckenden Obstler.

Schürze mit
Birnenmotiv

Birnenschnaps ist ein Klassiker. Besonders hübsch lässt er sich servieren mit der passenden Schürze.


Finden Sie weitere schöne Produkte zu
diesem Thema bei uns im Shop



Vollständigen Artikel anzeigen

Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk
Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk

November 07, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Horn ist ein nachhaltiges Naturprodukt. Schon seit jahrhunderten wird Horn zu Schmuck, Werkzeug und Alltagsgegenständen verarbeitet. Seine Eigenschaften machen Horn zu einem echten Allrounder. Der beliebte Klassiker feiert mit Hornschmuck im Retro-Design sein großes Comeback.
The London Sock Company im Interview
Meet the Designer: The London Sock Company

November 06, 2019 4 Minuten geschätzte Lesezeit

Steigern gute Socken das Selbstbewusstsein? Die Gründer der britischen London Socks Company Dave Pickard und Ryan Palmer sind fest davon überzeugt. Guter Stil beginnt schließlich schon an den Zehenspitzen. Im Interview verraten sie uns, warum Socken kein SOS-Geschenk sind.
Bummel in Santa Catalina
Bummel in Santa Catalina

Oktober 25, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Es gibt viele Gründe, sich als Mallorca-Fan zu outen – und der Stadtteil Santa Catalina in Palma gehört unserer Meinung nach definitiv dazu. Wer trotz aller Lobeshymnen auf das so angesagte ehemalige Fischerviertel mit seinen farbenfrohen kleinen Häusern und den Jugendstil-Villen, der herrlich quirligen Markthalle, den individuellen Boutiquen und der Vielzahl an Restaurants noch immer keinen Abstecher dorthin geschafft hat, dem machen unsere Tipps ganz sicher Lust darauf, doch einmal die vertrauten Pfade zu verlassen.