Wir geben die MwSt-Senkung an Sie weiter - unsere Preise sind entsprechend reduziert.

Luxus unter freiem Himmel - der Garten im April

Endlich! Jetzt ist es wirklich soweit. Der Frühling ist da und das Leben findet zu einem großen Teil wieder draußen statt. Da darf ein schön gepflegter Garten natürlich nicht fehlen. Doch welche Aufgaben stehen jetzt im Gartenmonat April an? Wir haben für Sie ein kleines Resümee der wichtigsten To-dos geschrieben. 

Gemüse: Leider sind die Temperaturen im April noch nicht ganz so beständig und somit sind erste Pflanzungen, sowohl im Gewächshaus als auch im Freien, von Nachtfrösten bedroht. Es gibt aber verschiedene Auflagen womit man seine Sprösslinge schützen kann, wie beispielsweise Folientunnel, Frühbeetabdeckungen, Lochfolien oder sogar mit Zeitungspapier. Die Pflanzen im Gewächshaus können zusätzlich noch vor Frost geschützt werden, indem man Schilfmatten oder ähnliche Materialien nachts auf das Gewächshaus legt. Somit wird die vorhandene Wärme gespeichert. Später sollten Gemüseschutznetze angebracht werden. Auf diese Weise wird das Gemüse vor Schädlingen wie Blattläusen und Fliegen geschützt.

Grüne Wiese: April ist auch der Monat, indem das erste Mal in diesem Jahr das Rasenmähen auf dem Plan steht. Nach dem vergangenen Winter empfiehlt es sich die Rasenfläche gründlich zu pflegen, um den Gräsern die bestmögliche Voraussetzung zu schaffen gut in die neue Saison starten zu können. Vermooste oder stark verunkraute Flächen sollten vertikutiert werden, damit der Rasen genügend Licht, Luft und Nährstoffe bekommt. 

Sommerblumen pflanzen: Damit wir uns in den nächsten Monaten über eine farbenprächtige Blumenlandschaft erfreuen können, sollte die Aussaat im Freiland von Kosmee, Goldmohn, Sonnenblume, Aster, Zinnie, Kapuzinerkresse, Jungfer im Grünen, Strohblume, Ringelblume oder Duftwicke in der nächsten Zeit erfolgen. Diese Sommerblumen keimen auch schon bei niedrigen Temperaturen und halten den noch schwankenden Wetterbedingungen stand. Sobald die ersten Keime sprießen und bereits Jungpflanzen zu erkennen sind, muss in der Regel ein wenig ausgedünnt werden, damit die Pflanzen genügend Abstand haben und vernünftig wachsen können. 

Kissen Wicklewood

Sobald diese Arbeit erledigt ist, ist die Entspannung unter freiem Himmel nicht mehr weit. Satte, grüne Wiesen, farbenfrohe Blumen und ein strahlend blauer Himmel machen uns die Erholung leicht. Und was gibt es Schöneres, als die Natur von einer Picknickdecke aus zu genießen. Für ein romantisches Picknick im freien braucht man einen Korb mit leckeren Speisen, kühlen Getränken und eine Picknickdecke. Die weich gepolsterten Decken verleihen jedem Picknick eine ganz besondere Note. Diese sind aus 100 Prozent Baumwolle gefertigt und es lässt sich wunderbar darauf verweilen. Um es sich noch ein wenig gemütlicher zu machen, könnte man noch ein zwei farbenfrohe Kissen dazu nehmen. Für die erste Gartenparty in diesem Jahr können Sie eine alte Tradition wiederaufleben lassen: Blumenkränze im Haar - zumindest bei den kleinen Gästen kommt das garantiert gut an. Wir empfehlen einen Bastzopf aus dem Hobbybedarf, hiermit wird zuerst der Kopfumfang gemessen, danach wickeln Sie mit Blumendraht die Blüten drum.

Suche