Exklusive Geschenke für SIE

Originelle Geschenke für IHN

Geschenke für KINDER

Lichterzeit

…ich geh mit meiner Laterne…und meine Laterne mit mir, dort oben leuchten die Sterne
und unten leuchten wir...

St. Martins Traditionen

Heute feiern wir St. Martin und vielerorts wird der Tag mit Laternelaufen und beim Gänsebraten verbracht. Doch was wirklich hinter dem Tag steckt, machen wir uns oftmals gar nicht mehr richtig bewusst. Nehmen wir uns also die Zeit, zünden ein Licht an und beginnen schon mal mit der geruhsamen (Vorweihnachts) Zeit.

Um das Jahr 316 nach Christus wurde Martin geboren. Der Legende nach ritt der Soldat an einem kalten Wintertag an einem hungernden und frierenden Bettler vorbei. Aus Mitleid teilte er mit seinem Schwert seinen wärmenden Mantel und schenkte dem Bettler die eine Hälfte. Noch in derselben Nacht erschien Martin der Bettler im Traum und gab sich als Jesus Christus zu erkennen.

Daraufhin baten die Menschen der heute französischen Stadt Tours, Martin solle Bischof werden. Der Soldat war jedoch zu bescheiden und versteckte sich der Überlieferung nach im Gänsestall – die Gänse verrieten ihn durch ihr Geschnatter und er wurde zum Bischof geweiht. Daher u.a. der Bezug zu der berühmten Martinsgans, die vielerorts bei uns am 11. November gegessen wird.

Und warum zünden wir am Martinstag Lichter und Laternen an? Bereits die frühen Christen kannten Lichterprozessionen, mit denen vermutlich auch der Heilige Martin an seinem Gedenktag geehrt wurde. Zum Dank für die Ernte und als symbolischen Abschied vom Erntejahr entfachten zudem die Menschen häufig im November ein Feuer. 

Die Kinder bastelten sich Fackeln aus Stroh und Laternen aus ausgehöhlten Rüben, mit denen sie durch die Straßen zogen – ähnlich den keltischen Erntebräuchen, aus denen Halloween entstand.

Ein Meer aus Lichtern

Ob auf dem Kaminsims, der winterlichen Veranda oder dem Esstisch - auch die Öllampen von Klong sorgen drinnen und draußen für wohlige Stimmung. Das edle Design in Kombination mit der traditionellen Formgebung passt in jedes Zuhause. Die Öllampen wurden von den Designern Broberg & Ridderstrale konzipiert und sind mittlerweile in unterschiedlichen Farben und Größen erhältlich. Die natürliche Lichtquelle der Lampen sorgt für eine unvergleichliche Raumatmosphäre. 

Klong ist ein Klang, ein Klingen und das spiegelt sich in den schönen Dingen wider. Das Designlabel entwickelt Produkte, bei denen die Kombination aus Funktionalität, Materialien und Form etwas Wertvolles, Bleibendes und Einzigartiges kreiert. 

Klong legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Designern, die sich trauen, ihren eigenen Intuitionen zu folgen, ohne dabei Trends hinterherzulaufen. Die Marke findet ihre Inspiration in vielen verschiedenen Kulturen, obwohl die meisten Designer aus Schweden kommen. Zünden wir also ein Licht an und genießen die wohlige Stimmung!            

Besinnliche Stimmung mit Kattvik aus Skandinavien

Angetrieben von der Idee, unvergessliche Momente mit stimmungsvollem Kerzenlicht zu schaffen, entwarf der schwedische Designer Paul Rösth das einzigartige Design der Kattvik Windlichter. Nach der Erfahrung, dass gewöhnliche Kerzenhalter nicht stabil genug sind und die Kerzen nicht ausreichend gegen Wind schützen, erfand Rösth ein Windlichtdesign, das sowohl schön, als auch funktional ist. 

Dank des hohen Glasrohrs sind die Kerzen optimal gegen Wind geschützt. Der stabile Fuß aus Messing gibt den Kerzen den nötigen Halt. Die hochwertige Verarbeitung und das schlichte skandinavische Design machen die Windlichter zu einem kleinen Prachtstück auf jeder Dinnertafel. 


Leuchtende Produkte entdecken

Design-Windlicht

Formschönes und elegantes skandinavisches Design für Drinnen und Draußen _ die Windlichter von Kattvik.

Öllampe Patina 

Diese kleine Öllampe von Klong sorgt für das mehr an Gemütlichkeit an dunklen und kalten Tagen.

Kaminhölzer

Es wird kälter – endlich ist es wieder Zeit für den Kamin. Genießen Sie das Knistern des Feuers.

Suche