Warum wir auf Beständigkeit setzen. Eine Bestandsaufnahme.

Juni 19, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Nachhaltigkeit  bei Selection Gustavia

So wie Menschen, die uns unser Leben lang begleiten, liegen uns auch solche Dinge besonders am Herzen, die kommen, um zu bleiben. 

Valérie Siegle und Karin Siegle-Kvarnström

Aus diesem Gedanken heraus gründeten wir Gustavia. Die Artikel in unserem Shop wählen wir sorgfältig aus. Manchmal sind sie handgefertigt, immer bestehen sie aus hochwertigen Materialien. Unsere Produkte sollen von Dauer sein und stammen von ausgewählten Manufakturen, die auf eine nachhaltige Produktion achten. Zwei davon wollen wir heute vorstellen: Le Secret de Manon und Baerepose.

Zurück zum Ursprung

Nach 17 Jahren in Deutschland kehrte Olivia mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in ihre Heimat, die Provence, zurück. Hier im südfranzösischen Luberon fühlte sie sich in ihre Kindheit zurückversetzt. Die Düfte der Natur weckten längst vergessene Gefühle in ihr. Kindheitserinnerungen. „Happy Memories.“

Gleichzeitig stellte sie jedoch fest, dass traditionelle Handarbeit und Handwerk, für das die ursprüngliche Provence einst so bekannt war, auf dem Rückzug waren. Ihre Heimat verlor ihre Authentizität. Um dieser Tendenz entgegen zu wirken, machten sich Olivia und ihr Mann Thomas auf die Suche nach lokalem Wissen und den Traditionen ihrer Ahnen und gründeten 2016 die Manufaktur „Le Secret de Manon“.

Gründerin Olivia

Wenn wir Dinge mit Sorgfalt und Liebe tun, verschönert dies unser Leben.

Olivia, Gründerin von Le Secret de Manon
            © FJF Photos Lauris

Natürlich und nachhaltig: Le Secret de Manon

Die traditionell hergestellten, natürlichen Seifen und frisch riechenden Duftkerzen in wiederverwendbaren Gläsern fördern das Wohlbefinden. Sie duften nach Kindheit, nach Zitronen und Orangen, aber auch nach frisch gebügelten Hemden. Und sie entsprechen unserem Anspruch auf Natürlichkeit.

In allen Seifen und Düften sind hochwertige Rohmaterialien verarbeitet. Ein Beispiel: Die Frauen im Süden kennen und nutzen die positiven Eigenschaften von Olivenöl seit Jahrhunderten. Warum sollen wir also nicht auch heute von seinen Vorteilen profitieren? Olivias Heimat, die Luberon-Region, ist nicht umsonst für Olivenöl berühmt.

In ihren Produkten finden sich nur natürliche Inhaltsstoffe. Keine Spur von Sulfaten und Phthalaten, Mineralölen, Silikonen und chemischen Konservierungsmitteln. Überdies entschied sich Olivia bewusst für die lokale Herstellung in der Provence in kleinen Auflagen.


"Die Erde ist nicht irgendein Planet."
(Der kleine Prinz/Antoine de Saint-Exupéry)

Aus Liebe zu unserem Planeten gründete die Norwegerin Gina das Unternehmen Baerepose. Wie es dazu kam? Sie befand: Diesem Wahnsinn, dass jedes Jahr 18 Milliarden Tonnen Plastik in unseren Meeren landen, können wir entgegenwirken.

Upcycling: Baerepose

Was viele nicht wissen: Bei Kunststoff handelt es sich um einen nützlichen Wertstoff, der sich dank seiner Langlebigkeit in vielen Produkten verarbeiten lässt. Hier setzt die Geschäftsidee von Baerepose an.

Baerepose arbeitet mit Seaqual zusammen, einem Unternehmen, das ein weltweites Programm entwickelt hat, um den Plastikmüll in den Meeren zu reduzieren: Fischer sammeln ihn ein, Seaqual recycelt ihn. Dieser Plastikmüll wird zu Flocken granuliert, die wiederum zu Plastikpellets gepresst werden. Aus diesen Pellets wird dann Garn hergestellt – die Basis für die wunderschönen Baeropose-Taschen. Sie bestehen zu 100 Prozent aus recyceltem Kunststoff. Öko, aber nicht ökig.

Das recycelte Plastik findet seinen Einsatz aber nicht nur in Mode und Lifestyle, sondern auch in Elektronik, Technik und Automobilwesen.

Für eine saubere Erde

Baerepose unterstützt überdies ein norwegisches Start-up Unternehmen namens Empower, das 2018 mit dem Impact Maker Award ausgezeichnet wurde. Empower hat sich zwei ineinandergreifende Ziele gesetzt: zum einen den Plastikmüll in den Ozeanen und an Land zu reduzieren, zum anderen die Armut in der Dritten Welt zu bekämpfen. Ihre Lösung: an Sammelstellen erhalten Menschen Geld für Plastikmüll. Eine Blockchain-Technologie sorgt dabei für Transparenz.

Von dem Kauf einer sommerlich-pinken Netztasche Edition Empower spendet Baerepose zwei Dollar an das Umweltunternehmen Empower – als Beitrag zu Cleanup-Projekten.

Impact Maker Empower

Die Lösung von Empower:
Plastikmüll-Recycling und Armutsbekämpfung zugleich

Baerepose-Gründerin Gina

Jede Minute werden 15 Tonnen Plastik ins Meer geworfen. Diesem Wahnsinn können wir entgegenwirken.

Mit Baerepose-Taschen unterstützen Sie Empower

Wir wie auch Baerepose finden: Empower ist ein Unternehmen, das es zu unterstützen gilt. Daher freuen wir uns, ab diesem Sommer eine weitere, schicke Tasche von Baerepose im Gustavia-Sortiment zu haben, dessen Erlös das Umwelt-Start-up konkret unterstützt – die Sommer Edition Empower.

Gute Laune garantiert!


Le Secret de Manon und Baerepose stehen für eine gesunde, nachhaltige Lebensweise. Unverfälscht und direkt. Wir sind stolz darauf, sie in unserem Shop führen zu dürfen.

Le Secret de Manon

Natürlich in Glasflaschen und frei von künstlichen Zustätzen - die Produkte von Le Secret de Manon duften nach Sommer und Kindheit.

Sommer Edition Empower von Baerepose

Mit der fröhlich-pinken Sommer Edition Empower schick und umweltfreundlich durch den Sommer. Von dem Verkauf jeder Tasche gehen 2 Euro an Empower.



Unsere Lieblinge: Ökologisch, nicht ökig.

Für ein gutes Leben: Produkte mit gutem Gewissen.

Ferien-Duft

Traditionell hergestellt in der Provence: Le Secret de Manon

Pink is my favourite colour.

Recycling-Hero

Pink is our favourite colour - vor allem, wenn es der Umwelt gut tut

Zitrusgarten für zu Hause

Natur pur

Zart duftend - Kindheitserinnerungen inklusive



Mehr Gustavia-Manufakturen

Neugierig auf Gustavia? Welche Manufakturen Sie bei uns im Shop finden, entdecken Sie hier.



Vollständigen Artikel anzeigen

Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk
Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk

November 07, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Horn ist ein nachhaltiges Naturprodukt. Schon seit jahrhunderten wird Horn zu Schmuck, Werkzeug und Alltagsgegenständen verarbeitet. Seine Eigenschaften machen Horn zu einem echten Allrounder. Der beliebte Klassiker feiert mit Hornschmuck im Retro-Design sein großes Comeback.
The London Sock Company im Interview
Meet the Designer: The London Sock Company

November 06, 2019 4 Minuten geschätzte Lesezeit

Steigern gute Socken das Selbstbewusstsein? Die Gründer der britischen London Socks Company Dave Pickard und Ryan Palmer sind fest davon überzeugt. Guter Stil beginnt schließlich schon an den Zehenspitzen. Im Interview verraten sie uns, warum Socken kein SOS-Geschenk sind.
Bummel in Santa Catalina
Bummel in Santa Catalina

Oktober 25, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Es gibt viele Gründe, sich als Mallorca-Fan zu outen – und der Stadtteil Santa Catalina in Palma gehört unserer Meinung nach definitiv dazu. Wer trotz aller Lobeshymnen auf das so angesagte ehemalige Fischerviertel mit seinen farbenfrohen kleinen Häusern und den Jugendstil-Villen, der herrlich quirligen Markthalle, den individuellen Boutiquen und der Vielzahl an Restaurants noch immer keinen Abstecher dorthin geschafft hat, dem machen unsere Tipps ganz sicher Lust darauf, doch einmal die vertrauten Pfade zu verlassen.