Bummel in Santa Catalina

Oktober 25, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Bummel in Santa Catalina

Es gibt viele Gründe, sich als Mallorca-Fan zu outen – und der Stadtteil Santa Catalina in Palma gehört unserer Meinung nach definitiv dazu. Wer trotz aller Lobeshymnen auf das so angesagte ehemalige Fischerviertel mit seinen farbenfrohen kleinen Häusern und den Jugendstil-Villen, der herrlich quirligen Markthalle, den individuellen Boutiquen und der Vielzahl an Restaurants noch immer keinen Abstecher dorthin geschafft hat, dem machen unsere Tipps ganz sicher Lust darauf, doch einmal die vertrauten Pfade zu verlassen.

Mercat de Santa Catalina“ steht auf dem schlichten Straßenschild, und man muss ihm nur folgen, um ein ganz anderes Palma zu erleben. Eine Inselhauptstadt, in der hochhausgroße Kreuzfahrtschiffe und Touristengedränge weit weg erscheinen und die Atmosphäre mittags eher an ruhigere Straßen in Berlin-Mitte erinnert.

Arume Sushi Bar & Dim Sum

Äußerst lebendig kann es jedoch auch hier zugehen, vor allem in der historischen Markthalle selbst, wo sich auch viele Einheimische einfinden, um in einer der Tapas-Bars leckere Kleinigkeiten oder am Stand von Arume frisches Sushi zu essen. Es ist wirklich etwas ganz Besonderes, in diesem lebhaften Treiben kleine Köstlichkeiten mit Blick auf die fangfrischen Meerestiere am Stand gegenüber zu genießen. Dazu gönnen wir uns gern auch mal ein kaltes Glas Weißwein.

Simply Delicious

Wenn uns nach etwas mehr Ruhe ist, besuchen wir das Simply Delicious schräg gegenüber.

Suchen uns einen Tisch – wie neulich zwischen schwedischen Studentinnen und einer spanischen Grande Dame mit modischem Strohhut und Sonnenbrille –, lassen den Blick über den Mosaik-Fußboden schweifen und bestellen dann vielleicht die „Israeli Tapas“ mit Falafel, Hummus und kleinen Salaten. Die so gut schmecken, dass unbedingt noch einmal nachgeordert werden muss!

Oma Project

So gestärkt, wandern wir dann ein Stück die Carrer de Pou hinauf. Dort lässt eine deutsche Familie ihr Kind auf ein Schild mit Oma deuten, um ein Foto zu machen – und wir betreten dann natürlich das dazugehörige Geschäft, weil uns das „espace d' inspiration“ unter dem Namen neugierig gemacht hat. 

Zwischen Sandsteinwänden lässt sich hier handverlesenes Design entdecken – auch von der Insel selbst. Wir begutachten Mode, Möbel, Accessoires und Kunst, wie die wunderbar unaufgeregten Bilder vom mallorquinischen Maler Joan Peix, die uns doch neulich schon in seiner Galerie in Artà aufgefallen sind.

Temple

Nun steht uns der Sinn nach einem „Green Detox Juice“ im Temple, wo uns sanfter Räucherstäbchen-Duft in die Nase steigt. Das Motto des hellen Cafés mit seinen Chill- Out-Klängen lautet „Don't panic, it's organic“ – und so genießen hier tiefenentspannte Besucher aus aller Welt morgens ihr Raw Granola und später dann eine der Veggie Bowls oder einen Raw Chocolate Cake. Beim Hinausgehen werfen wir, wie könnte es anders sein, noch einen Blick auf ausgewählte Produkte wie Schmuck und Naturkosmetik, die es hier ebenfalls zu erstehen gibt.

Midnight Blue

Gestärkt geht es ein Stück die Straße und dann ein halbes Dutzend Stufen hinauf zu Midnight Blue mit seiner wunderbar wilden Mischung an Interior-Ideen. Bei all den Formen, Mustern und Farben weiß unser Blick zunächst kaum wo er verweilen soll. Und findet dann garantiert doch ein Stück, das es lohnt, etwas näher in Augenschein genommen zu werden.

Plötzlich wird die Zeit knapp! Wir überlegen, ob wir vielleicht doch zurück gen Passeig del Born wandern sollten – vorbei an Estilu Sant Feliu mit seinen bunten Keramik-Kreationen, um dann schnell noch bei Rialto Living und Uterqüe vorbeizuschauen. Aber dann bleiben wir einfach. Entdecken noch ein wenig weiter. Und kehren schließlich abends bei Patron Lunares ein, um unser Santa-Catalina- Erlebnis perfekt zu machen.

Santa Catalina erleben

Hier haben wir die wichtigsten Adressen für Sie zusammengestellt - machen Sie sich auf Entdeckungsreise!


Arume Sushi Bar &
Dim Sum

Plaça de la Navegació
Mo–Sa, 11–16 Uhr
Tel. +34 722 208 874
www.mercatdesantacatalina.com

Simply Delicious
Plaça de la Navegació 5
Mo–Sa, 9–17 Uhr

Tel. +34 871 233 705

Oma Project
Carrer Pou, 33
Mo–Fr, 9.30–14 Uhr & 17–21 Uhr
Sa, 9.30–14.30 Uhr
Tel. +34 971 34 96 94

Joan Paix
Carrer d'Antoni Blanes Joan, 4
Mo–Sa, 11–14 Uhr
Di, Do, Fr 19-21 Uhr
Tel. +34 652 57 52 25

Temple
Carrer de Pou, 24
Mo–Sa, 9.30–17 Uhr

Tel. : +34 683 633 686

Midnight Blue
Carrer de Pou, 16
Mo–Fr, 10–14 & 16–20 Uhr,
Sa, 10–14 Uhr
Tel. +34 971 091 432

Patron Lunares
Carrer de la Fàbrica, 30
Tel. +34 971 577 154
tgl. 19–24 Uhr

Estilo Sant Feliu
Carrer de Sant Feliu, 11B
Di-Sa, 10–20.30 Uhr
Tel. +34 971 425 626

Rialto Living
Carrer de Sant Feliu, 3
Mo-Sa, 10-20 Uhr
Tel. +34 971 713 331

Uterqüe
Passeig del Born, 19
Mo–Sa, 10–21 Uhr



Mallorca für Zuhause

Lassen Sie sich vom mallorquinischen Look inspirieren und holen Sie sich das Flair von Santa Catalina nach Hause.



Vollständigen Artikel anzeigen

Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk
Hornschmuck: Das fast vergessene Handwerk

November 07, 2019 3 Minuten geschätzte Lesezeit

Horn ist ein nachhaltiges Naturprodukt. Schon seit jahrhunderten wird Horn zu Schmuck, Werkzeug und Alltagsgegenständen verarbeitet. Seine Eigenschaften machen Horn zu einem echten Allrounder. Der beliebte Klassiker feiert mit Hornschmuck im Retro-Design sein großes Comeback.
The London Sock Company im Interview
Meet the Designer: The London Sock Company

November 06, 2019 4 Minuten geschätzte Lesezeit

Steigern gute Socken das Selbstbewusstsein? Die Gründer der britischen London Socks Company Dave Pickard und Ryan Palmer sind fest davon überzeugt. Guter Stil beginnt schließlich schon an den Zehenspitzen. Im Interview verraten sie uns, warum Socken kein SOS-Geschenk sind.
Wissenswertes über Wolle
Von Natur aus schön: Wolle

Oktober 11, 2019 4 Minuten geschätzte Lesezeit

Einst wurden ihr magische Kräfte nachgesagt: Wolle. Der Stoff, den wir Menschen schon seit 6000 Jahren aus Schafsfell gewinnen, hat nichts von seiner universalen Funktionalität eingebüßt. Das Naturwunder reguliert die Körpertemperatur, ist pflegeleicht und selbstreinigend. Als Handschuhe und Strümpfe der schwedischen Manufaktur Öjbro ist es außerdem wunderschön – und geschichtsträchtig.